Mit dem Nationalpark haben wir die Riesenchance erhalten, viel mehr bundesweite Aufmerksamkeit auf unsere Region zu lenken als bisher. Im Tourismus bietet sich uns mit dem Nationalpark die Chance, im Bereich Naturtourismus neue Wege zu gehen uns künftig auch als Premium-Naturregion auch von einem großen Gästekreis wahrgenommen zu werden. Für unsere Betriebe stellt dies eine Chance dar, sich in eine moderne, zukunftsfähige Richtung zu entwickeln und so mittel- und langfristig gesund am Markt bestehen zu können. Neue, standortgebundene und nahezu konjunkturunabhängige Arbeitsplätze können so entstehen. Von daher: ja, der eingeschlagene Weg ist richtig, er muss nur konsequent weiter gegangen werden und die Bemühungen in diesem Bereich müssen intensiviert werden. Dazu gehört auch, dass seitens des Landes mehr Mittel für die Arbeit des Nationalparkamtes bereitgestellt werden müssen, aber auch zugehörige Themen wie ein vernünftiger ÖPNV-Ausbau zügig vorangetrieben werden. Hier werde ich mich vehement beim Land dafür einsetzen, dass die Versprechungen, die seitens der Landesregierung im Vorfeld der Nationalparkgründung gemacht wurden, auch eingehalten werden. Wir können eine Musterregion für Umwelt- und Naturthemen werden, dies bedarf neben eigener Anstrengungen aber auch der Unterstützung von Land, Bund und EU.